Weinrallye #59 – exotische Weine | das Weinland Georgien

weinrallye#59-logoWeine aus Georgien zählen ja nicht gerade zu den bekanntesten Weinen der Welt, und dennoch haben Weine aus Georgien die gesamte Welt verändert. Wie, das findet ihr hier.

Und so darf ich euch nun alle zur mittlerweile 59 Ausgabe der Weinrallye begrüßen. Es freut mich die erste Rallye im Jahr 2013 als Gastgeber beginnen zu dürfen. Ein Thema war schnell gefunden. Exotische Weine. Im neuen Jahr, war ich motiviert neues zu entdecken, und wollte andere ebenso mit dieser Motivation anstecken.

Aber was sind eigentlich exotische Weine? Im Grunde würde man dies als Weine betrachten, die außerhalb der Norm sind. Oder auch Weine, welche nicht einen solchen Bekanntheitsgrad in der breiten Masse genießen. Mir kam da das Weinland Georgien in den Sinn. Das hat mehrere Gründe. Zum einen sind sie recht unbekannt, zum anderen haben sie aber auch die gesamte Welt verändert bzw. geprägt.

Aber bevor wir an die Weine gehen, sehen wir uns erst mal das Gebiet und den Weinbau an.

Der Weinbau

(laut Wikipedia)

Der Weinbau in Georgien hat eine lange Tradition, die möglicherweise 5000 Jahre zurückreicht. Georgien ist damit eines der Ursprungsländer des Weinbaus und der kultivierten Weinrebe. Das Land verfügt über günstige geologische und klimatische Voraussetzungen. 2005 wurde die Rebfläche auf 60.000 ha geschätzt. Neben einer großen Vielfalt traditioneller einheimischer Rebsorten werden auch einige internationale Standardsorten angebaut. Wein ist der zweitwichtigste Exportartikel des Landes (nach dem Export von Alteisen), traditionell größter Abnehmer war bisher Russland, diese Position ist allerdings durch die aktuelle russische Handelspolitik stark gefährdet. Neue Märkte konnten bisher kaum erschlossen werden.

Die Anbauregionen

In Georgien werden vier verschiedene Weinbauregionen unterschieden. Es handelt sich um Kachetien im Osten, Kartlien mit dem Kura-Tal im Südosten, Imeretien im westlichen Zentralteil und Ratscha-Letschchumi und Niederswanetien im Nordwesten des Landes. Die größten Weinplantagen liegen in Ostgeorgien, gerade Katecheten ist ein Herzland des Weinanbaus. Dabei repräsentieren die Namen der Weine ihre Anbaugebiete. Nach alter Tradition ist es untersagt, Weine miteinander zu verschneiden, was die Reinheit der Sorten und Anbaugebiete gewährleistet.

Anders verhält es sich in Westgeorgien, wo die Landschaft von Berg- und Hügelländern dominiert wird. Durch die Gliederung der Landschaft und die unterschiedliche mineralogische Konsistenz der Böden wird das Wachstum der Reben beeinflusst. Ein weiterer Faktor ist der Sonneneinfall, der zu einem unterschiedlichen Saftstand in den Trauben selbst auf dem gleichen Hang führt und die Ausführung größerer Anlagen unmöglich macht. So kann es in Westgeorgien sein, dass selbst auf zwei direkt nebeneinander liegenden Hängen oder Wingärten sehr unterschiedliche Reben angebaut werden, die sich durch ihre eigenen Charaktere auszeichnen. Hier werden keine großen Mengen produziert, die Weine sind Unikate. Entsprechend ist der Weinbau arbeitsintensiv und verlangt die Zuwendung des Weinbauern. Dies zeigt sich an den Häusern: Viele sind zur Straße hin abgeschlossen und öffnen sich mit Fenstern und Balkonen zum Weinhang hin.

Weine

Um die ganze trockene Theorie nun ein wenig Flüssig zu machen, stelle ich euch drei Weine vor. Alles Weine sind günstig zu haben, und eigenen sich sogar für die Gastronomie sehr gut, da sie vielfältig einsetzbar sind. Dank dem World Weide Web habe ich schnell den Spezialisten für Exotische Weine entdeckt. Den Weinhandel XANTHURUS aus Schwelm. Schwelm ist in der nähe von Köln. Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis, und sehr schnelle Lieferung.

Aber genug davon, kommen wir nun zu den Weinen. Ich fange gleich mal mit einem trockenen Rotwein an.

Saperavi - Saperavi-Muscat - Kindzmarauli (v.l.)

Saperavi – Saperavi-Muscat – Kindzmarauli (v.l.)

KTW – Saperavi

So heißt der nicht nur der Wein, sondern auch die Rebsorte. Saperavi ist eine autochthone Rebsorte in Georgien. Der daraus erzeugte Weine zeigt sich im Glas mit einem brillanten, glänzenden, tiefen Rubinrot, mit violetten Schimmer. In der Nase deutliche Beerennoten. Er erinnert beim ersten reinrichen an Zweigelt, Merlot oder einem Blaufränkisch. Kräftige Beerenaromen von Brombeeren, Heidelbeeren und Weichsel. Ebenso etwas nach Kräutern wie Rosmarin und Thymian. Am Gaumen mittleres Tannin und spritzige Säure. Auch am Gaumen kommen erst Beerennoten, und es verhält sich wie ein Geschmacksrad. Das Rad dreht sich weiter, und es kommen leichte Kräuter zum Vorschein. Ebenso ein wenig Holz- & Erdtöne, sowie dezent mineralisch.

KTW – Saperavi Muscat

Auf der Website des Online-Shops, ist der Wein leider nicht zu finden, aber ich wurde durch die Geschäftsführung auf den Aufmerksam gemacht. Es hat ja auch seine Vorteile in der Weinwelt Kontakte und Social Media zu haben ;)

Als mir von dem Wein gesagt wurde, war ich schon gespannt auf dass was das etwa sein könnte. Es wurde ein Rotwein, mit einem Weißwein cuvéetiert. Saperavi und Muskateller. Wenn man das erste Mal reinschnuppert, ist es wie eine Explosion aus Blumensträußen und Obstkörbe. Auf der einen Seite finden wir klassische Muskateller-Noten, auf der einen aber auch die des Saperavi. Viele exotische Zitrusfrüchte wie Grapefruit und Orangen, sowie Melone, Mango und Maracuja. Am Gaumen erinnert der Wein an süße Früchte wie Maracuja, Mango aber auch Erdbeeren und Banane. Nicht nur der Gaumen, auch der Blick aufs Etikett verrät, dass dieser Wein “Semi-Sweet” ist. Wenn man dies auf unser Weingesetz umschlägt, würde man den Wein in der Kategorie Lieblich wieder finden.

KTW – Kindzmarauli

Der Name ist ein wahrer Zungenbrecher. Kindzmarauli ist weder eine Rebsorte, oder der Name des Kindes des Weinmachers. Kindzmarauli ist die Bezeichnung für den Stil des Weines. Wenn man die Gesetzeslage auf unsere übersetzt, würde man es in der Kategorie Prädikatswein wieder finden, jedoch im Sinne des DAC. Kindzmarauli ist ein Wein der Saperavi-Rebe. Diese Weine haben deutliche Restsüße. Das liegt daran, dass diese Weine später als normal gelesen wird. Bevor er in den Verkauf gelangt, muss dieser Wein erst zwei Jahre Lagern. Erzeugt wird er in Kvareli. Einfacher gesagt, ist der Kindzmarauli ein Gebietstypischer Wein, wie wir es bei zum Beispiel einem Tokajer kennen.

Pin It

Comments are closed.